Cerastes Cerastes

gebräuchlicher Name: Wüsten Hornviper

Verbreitungsgebiet: Nordafrika, Israel

Anatomie und Eigenschaften: Die Wüsten Hornviper verdankt ihrem Namen den beiden über den Augen stehenden Hörnern (die meine Tiere leider nicht besitzen). Sie gräbt sich gerne in den Wüstensand ein so dass nur noch ihre Augen aus dem Sand hervorstehen. Wenn Beute ihren Weg kreuzt kann sie blitzschnell aus dem Sand herausschießen und zubeißen. Fühlt sie sich bedroht so erzeugt sie ein zischendes Geräusch welches entsteht wenn sie ihre Schuppen gegeneinander reibt. Sie wird auch als “Seitenwinder” bezeichnet, da sie sich seitwärts fortbewegt damit die glühende Hitze des Wüstensandes ihren Körper nur an 2-3 Stellen berührt.

Gift: Hämotoxin

Winterruhe: von November bis März (gerne auch etwas kühler)

Paarungszeit: Frühjahr von Ende April bis Mitte Juni. Nach mindestens 45 Tagen werden die Eier abgelegt.

 

imageCerastes Cerastes1IMG_3187[1]image